Sie sind hier: Landratsamt | Gesundheit und Soziales | Asyl - Informationen für ehrenamtliche Helfer im Asyl-Bereich Schriftgröße

Informationen für ehrenamtliche Helfer im Asyl-Bereich

Aufgrund der derzeitigen politischen Lage in vielen Ländern der Welt sind Menschen auf der Flucht.

 

Auch der Landkreis Rottal-Inn wurde mit einer steigenden Zahl von Asylbewerbern konfrontiert. Diese werden in verschiedenen Gemeinden und verschiedenen Unterkünften untergebracht.

 

Um den neuen Mitbürgern in den Gemeinden unterstützend zur Seite zu stehen, haben sich Helferkreise vor Ort gebildet. Ohne die große Unterstützung der engagierten Bürger in unserem Landkreis wäre die Betreuung der Flüchtlinge nicht zu bewerkstelligen.

 

Die Helferkreise sind unterschiedlich organisiert und eng mit der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement vernetzt. Hier können Sie sich melden wenn Sie vor Ort ihre aktive Unterstützung anbieten wollen.

 

Das erweiterte Führungszeugnis ist für ehrenamtlich Tätige im Asylbereich gebührenfrei. Anfragen, die im Landratsamt eingehen, bezüglich unentgeltlicher Mithilfe in den Asylunterkünften, werden an den Organisator weitergeleitet.

 

Auch Auskünfte über Rahmenbedingungen der ehrenamtlichen Tätigkeit können bei der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement des Landkreises erfragt werden.

 

Die nachfolgenden Informationen sollen den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Bereich der Asylbewerberunterbringung eine kleine Hilfestellung sein und eine Orientierungshilfe bieten. Sie basieren auf den bisherigen Erfahrungen. Es ist ein Versuch, oft an uns herangetragene Fragen zu beantworten.

 

Die nachfolgenden Informationen wurden in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Migration und dem Netzwerk Qualifizierungsberatung im Landkreis Rottal-Inn erstellt.

 

 

Informationen für Ehrenamtliche Asyl-Helfer

  1. Organisation  
  2. Unterstützungsmöglichkeiten für Ehrenamtliche Helfer 
  3. Asyl - Wer macht was? Ämter und Ansprechpartner
  4. Verfahren bei Ankunft
  5. Asylverfahren, Residenzpflicht
  6. Gesundheitsleistungen / Krankheit
  7. Kleiderspenden 
  8. Kindergarten / Schule 
  9. GEZ-Gebühren 
  10. Ehrenamtliche Sprachförderung 
  11. Leistungen für Asylbewerber 
  12. Dezentrale Unterkünfte 
  13. Informationen und Hinweise für die Fahrt mit öffentlichen Linienbussen 
  14. Wohnung für anerkannte Flüchtlinge  
  15. Kontoeröffnung 
  16. Informationen aus dem Jobcenter 
  17. Wann darf ein Asylbewerber arbeiten?

Broschüre "Erstinformationen für Asylhelfer " (PDF 404 KB)

 

Vortrag von Fr. Dr. Müller-Görtz: "Auswirkungen traumatischer Ereignisse"  (PDF 142 KB)

Für Sie zuständig

Ansprechpartner Telefon Telefax Zimmer Nr. E-Mail
Ursula Müller
Beauftragte Senioren- und Bürgerschaftliches Engagement
08561/20-192 08561/20-77 268 S07 EMail

Schließen


So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.

Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig 0 um zum Standard zurückzukehren.