Sie sind hier: Wirtschaft | Initiativen | Schriftgröße

Das Rottaler Holzhaus - und seine Bäume

Das Rottaler Holzhaus ist ein Projekt zur Förderung der Regionalwirtschaft. Die Bäume wachsen bei den Waldbauern unserer Region, Sägewerke in der Nähe sorgen für den richtigen Schnitt und hiesige Zimmerermeister für eine handwerklich hochwertige Verarbeitung. Sie garantieren die Verwendung heimischer Hölzer zusätzlich mit einem Herkunftszertifikat.

 

Die Waldfläche im Landkreis beträgt 31.500 Hektar; diese Waldfläche teilen sich etwa 9.000 Waldbesitzer, wovon ca. 50 % in drei Waldbesitzer- bzw. Waldbauernvereinigungen - betreut vom Amt für Landwirtschaft und Forsten, pfarrkirchen - organisiert sind. Im Landkreis vorkommende Baumarten, die sich für den Hausbau eignen, sind Fichte, Kiefer, Lärche, Tanne, Douglasie und Eiche. Die beiden häufigsten Arten sind die Fichte (ca. 60 % Anteil) und die Kiefer (ca. 25 % Anteil). Insbesondere die Kiefer weist sich durch gute technische Eigenschaften, lange Lebensdauer und eine hervorragende Eignung für Fenster und Türen aus. 
    
Informationen zum Projekt "Das Rottaler Holzhaus" 
 

Schließen


So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.

Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig 0 um zum Standard zurückzukehren.