Corona-Impfzentrum Landkreis Rottal-Inn

Das Impfzentrum im Landkreis Rottal-Inn befindet sich in der Rottgauhalle in Eggenfelden.

Grafenweg 11

84307 Eggenfelden

Hinweis: Die Vergabe der Impftermine erfolgt nach dem Priorisierungsgruppen-Prinzip und hat nichts mit dem Zeitpunkt der Registrierung zu tun.
Daher gibt es keinen Grund zur Hektik - Eine möglichst schnelle Registrierung führt nicht automatisch zu einem schnellen Impftermin. Die Vergabe der Impftermine orientiert sich streng an der Zugehörigkeit zu der jeweils aufgerufenen Prioritätengruppe. Daher ist eine Registrierung derzeit insbesondere für Angehörige der Priorisierungsgruppe 1 sinnvoll.

alt="Logo Impfzentrum Rottal-Inn"

Sie benötigen Hilfe bei der Registrierung?

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Online-Registrierung für eine Corona-Impfung. 

Vorsicht: Betrüger am Telefon!

Das Polizeipräsidium Niederbayern weist darauf hin, dass derzeit Betrüger bei der Bevölkerung anrufen und sich als Amtsmitarbeiter oder als zuständige Mitarbeiter für die Corona-Impfung im Landkreis ausgeben! 

Wer kann sich zuerst impfen lassen?

Übersicht zur Reihenfolge für die Impfungen gegen SARS-CoV-2

alt=""

Quelle: www.bundesregierung.de

Impf-Priorisierung

Rückwirkend zum 15. Dezember 2020 tritt die Corona-Impfverordnung in Kraft. Weil der Impfstoff zunächst begrenzt verfügbar sein wird, ist es notwendig zu priorisieren. Es gibt drei Stufen der Priorisierung beim Impfen, die sich nach Alter, Vorerkrankungen und dem Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken, richten (Quelle: www.bundesregierung.de).

Diese gliedern sich wie folgt:

Aktuelles zur Covid-19-Impfung im Landkreis

Ist eigentlich das Impfzentrum des Landkreises schon in Betrieb?

Ja, der Betrieb wurde am Samstag, 23.01.2021 aufgenommen und die ersten Impfungen durchgeführt. Bereits 100 Menschen wurden am ersten Betriebstag des Zentrums durch die Mitarbeiter des BRK geimpft.

Impfstart Dezember 2020

Die ersten Impfungen im Landkreis Rottal-Inn wurden am 27.12.2020 durchgeführt. Auch im Landkreis Rottal-Inn werden zunächst mobile Impfteams im Einsatz sein. 

Corona-Impfungen für über 80-Jährige

Betroffene per Anschreiben informiert

Ende 2020 wurden rund 8.000 über 80-jährige Landkreisbürgerinnen und -bürger per Anschreiben über die Möglichkeit zur Corona-Impfung informiert. 

Diejenigen, die sich daraufhin gemeldet haben, wurden bereits registriert und werden in Kenntnis gesetzt, sobald ein Impftermin feststeht. 

Gibt es eine Impfpflicht in der Bundesrepublik?

Nein, die Impfung gegen Covid-19 ist freiwillig. Im neuen Infektionsschutzgesetz ist allerdings in Ausnahmefällen eine verpflichtende Impfung für „bedrohte Teile der Bevölkerung“ vorgesehen. Aber sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn haben betont, dass es keine Impfpflicht geben wird. Auch die Ständige Impfkommission, der Ethikrat und die Leopoldina lehnen eine Impfpflicht ab.

Corona-Impfzentrum

Sie erreichen das Impfzentrum des Landkreises Rottal-Inn telefonisch unter 08721/1209973 

Erreichbarkeit: Mo - Fr 08:00 - 17:00 Uhr

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit einer telefonischen Registrierung.
Bitte machen Sie davon aber nur Gebrauch, wenn Sie nicht die Möglichkeit einer Online-Registrierung haben oder es Probleme bei der Online-Registrierung gibt.
Bei einem Anruf zur telefonischen Registrierung ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. 

Impfdashboard der Bundesregierung

Fakten zum aktuellen Impfstand in Deutschland finden Sie hier.