Aktuelle Corona-Fallzahlen im Landkreis Rottal-Inn

Aktuell positive Fälle: 179 · Indexfälle: 8082 · Todesfälle: 187 · 7-Tage-Inzidenz (offizielle Berechnung laut RKI)

 

 

Aufgrund der neuen Corona-Regelungen und -Maßstäbe, die ab dem 02.09.2021 gelten, erfolgt die Zahlenmeldung künftig nur noch einmal wöchentlich.
Mehr Infos

Stand 16.09.2021

7-Tage-Inzidenz 69

Indexfälle gesamt 8082

(davon mutierte Fälle) 2173

Indexfälle seit letzter Meldung vom 10.09. (mit Stand 09.09.) 84

Aktuell positive Fälle 179

Todesfälle gesamt 187

Todesfälle seit letzter Meldung vom 10.09. (mit Stand 09.09.) 2

Indexfälle im Krankenhaus (davon auf Intensivstation) 9 (4)

Stand 09.09.2021

7-Tage-Inzidenz (RKI) 105,1

Indexfälle gesamt 7998

(davon mutierte Fälle) 2076

Indexfälle seit letzter Meldung vom 02.09. (mit Stand 01.09.) 153

Aktuell positive Fälle 202

Todesfälle gesamt 185

Todesfälle seit letzter Meldung vom 02.09. (mit Stand 01.09.) 1

Indexfälle im Krankenhaus (davon auf Intensivstation) 10 (3)

Stand 01.09.2021

7-Tage-Inzidenz 62,4

Indexfälle gesamt 7.845

(davon mutierte Fälle) 1.952

Indexfälle aktuell 10

Aktuell positive Fälle 161

Todesfälle gesamt 184

Todesfälle aktuell 0

Indexfälle im Krankenhaus (davon auf Intensivstation) 4 (3)

Corona-Dashboard
Hinweis

Die Karte bietet keine Grundlage für eine Risikoabschätzung. Die Aufteilung sagt zwar aus, wo die infizierte Person wohnhaft ist – und dort ohnehin in Quarantäne war bzw. ist – nicht aber, wo sie sich infiziert haben könnte. 

Die Daten zu den Index- und Todesfällen werden werktags durch das Landratsamt Rottal-Inn aktualisiert.

7-Tage-Inzidenz im täglichen Verlauf

alt=""
Hinweis
Wert intern vs. Wert RKI

Die Datengrundlage für dieses Diagramm bilden interne Berechnungen.

Die offiziell gültigen Zahlen sind die Daten des RKI. Auf deren Basis werden Entscheidungen für künftige Lockerungen getroffen. Da wir die Zahlen nur einmal täglich an das RKI melden, ist es möglich, dass es bei den Fallzahlen und wiederum beim Inzidenzwert zu kleineren Abweichungen im Vergleich zu unseren internen Berechnungen kommt. 

Erläuterung Diagramm

Das Diagramm zeigt den Verlauf der 7-Tage-Inzidenz  für den gesamten Landkreis Rottal-Inn  über die letzten neun Tage hinweg (im Gegensatz zu dem Diagramm "Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz", welches die Werte in Bezug auf drei Regionen innerhalb des Landkreises über mehrere Monate darstellt).

Status Corona-Impfungen

alt=""
Hinweis
Vergleich Impfquote Bayern

Eine Übersicht über die Impfquoten je Bundesland finden Sie hier.

Indexzahlen Covid-19

alt=""
Hinweis
Erläuterung Diagramm

Das Diagramm zeigt die Entwicklung der positiv auf Covid-19 getesteten, genesenen und verstorbenen Personen im Landkreis Rottal-Inn im zeitlichen Verlauf.

Zum 01.05.2021 wurde die bisher höchste Anzahl an erfassten Infizierten erreicht: Zu diesem Meldetag waren 666 Personen als aktuell Corona-positiv registriert. In den Sommermonaten Juni und Juli erreichte die Kurve die niedrigsten Werte des gesamten bisherigen Jahres 2021. Mit Mitte August begannen die Zahlen erneut stetig anzusteigen, das Infektionsgeschehen nahm nicht zuletzt aufgrund von Reiserückkehrern wieder etwas zu. Auch im September stieg die Zahl der erfassten Infizierten weiter an, auch wenn aktuell ein leichter Abwärtstrend erkennbar ist.

Die Zahl der in Zusammenhang mit Corona verstorbenen Personen liegt bei 187.

Letzte Aktualisierung: 15.09.2021

Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz

alt=""
Hinweis
Was sagt die 7-Tage-Inzidenz aus?

Die 7-Tage-Inzidenz sagt aus, wie viele Menschen in sieben Tagen neu an Corona erkrankt sind, und zwar nicht in absoluten Zahlen, sondern bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner der Region.

Berechnung: (Summe Neuindexe der vergangenen 7 Tage) * 100.000 / 121.502 (Einwohnerzahl Rottal-Inn) = 7-Tage-Inzidenz

Für den Inzidenzwert sind somit nur die täglich gemeldeten bzw. die neu hinzugekommenen Indexfälle relevant, nicht jedoch die (aus der Quarantäne) entlassenen Indexfälle. Aus der Berechnung fallen entsprechend die vor einer Woche gemeldeten Neuindexe raus. 

Nachdem im Frühjahr 2021 das Infektionsgeschehen im Landkreis sehr hoch war (Ende April Rekord-Inzidenz von 350; Platz 1 in Bayern und Platz 5 in ganz Deutschland), sank die Kurve nach diesem Peak mit Anfang Mai wieder stetig ab. Zum 03.07.2021 lag die 7-Tage-Inzidenz für den gesamten Landkreis bei 0,0.

Auch wenn die Inzidenzwerte mit Anfang September wieder über die 100er-Marke anstiegen, so ist um den 07.09. herum ein Abwärtstrend in allen Bereichen erkennbar. 

Letzte Aktualisierung: 15.09.2021

#rottalinnhoitzam: Die wahren Corona Helden

Wir blicken auf ein turbulentes Jahr 2020 zurück. Vor allem wir im Landkreis Rottal-Inn haben in Sachen Corona eine schwere Zeit mit vielen Höhen und Tiefen hinter uns. Seit März bestimmt das Corona Virus unseren Alltag und hat sämtliche Lebensbereiche entscheidend geprägt. Seither sind wir mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert: Wir machen uns Sorgen um unsere Gesundheit und die unserer Mitmenschen, wir kämpfen mit den sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Krise und können nur zusammenstehen, indem wir Abstand zueinander halten. Corona hat viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens enorm geprägt und uns vor große Herausforderungen gestellt. Doch wenn sich 2020 eines gezeigt hat, dann, dass der Landkreis Rottal-Inn in jeder noch so schweren Situation zusammenhält und an einem Strang zieht.

Dass wir diese Krise bis dato so gut gemeistert haben, dazu hat jeder einzelne seinen ganz persönlichen Beitrag geleistet. Egal ob die Kassiererin im Supermarkt, die während des Lockdowns die Stellung gehalten hat, die Pflegekräfte, die die Intensivpatienten in den Kliniken versorgt haben oder die Eltern, die neben dem Job zu Hause die Kinder beim Homeschooling betreut haben. Sie alle haben stets Ihr Bestes gegeben und so wesentlich zur Bewältigung der Pandemie bzw. zum Wohle der Gesellschaft beigetragen.

Mit Rücksicht aufeinander, Verständnis füreinander und dem Zusammenhalt untereinander – es ging und geht nach wie vor eben nur miteinander.

Daher ist es nun an der Zeit, noch einmal Danke zu sagen:

Danke für Ihre Bereitschaft zur Einhaltung der Corona Maßnahmen und für Ihren Einsatz, mit dem Sie zur Bekämpfung der Corona Pandemie beigetragen haben:

  • Pflege- und Gesundheitspersonal
  • Rottal-Inn Kliniken
  • Bayerisches Rotes Kreuz (BRK)
  • Technisches Hilfswerk (THW)
  • Polizei
  • Bundeswehr
  • Behörden und Kommunen
  • Heimische Unternehmen
  • Einzelhandel
  • Dienstleister
  • Gastronomie und Hotellerie
  • Schulen und Kindertagesstätten inkl. Eltern
  • Weitere Bildungseinrichtungen
  • Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)
  • Ehrenamtliche und Freiwillige
  • Kümmerer, Seelentröster, Mutmacher, Kraftspender