05.03.2021 / Karriere

Bundesfreiwilligendienstleistenden (m/w/d)

Der Landkreis Rottal-Inn sucht für die Zeit vom 01.09.2021 bis 31.08.2022 einen


Bundesfreiwilligendienstleistenden (m/w/d)


für den Fachbereich Umwelt und Natur am Landratsamt Rottal-Inn.

 

Ihre Tätigkeit umfasst insbesondere:

  • Unterstützung des Bibermanagements
  • Maßnahmen des Biotopschutzes und der Biotoppflege (Amphibienschutzzäune, Neophytenmanagement etc.)
  • Unterstützung des fachlichen Naturschutzes bei Kontrollen von Bepflanzungen und Ausgleichsflächen
  • Zustandserfassung und Kartierung von Biotopen und Vertragsnaturschutzflächen
  • Ausarbeitung von Infomaterialien zu verschiedenen Themen
  • Unterstützung der Naturschutzverwaltung bei Bürotätigkeiten

Ihr Profil:

  • ie wollen nach der Schule oder dem Studium praktisch tätig sein
  • Sie möchten die Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken
  • Sie wissen noch nicht genau, in welche Richtung es beruflich gehen soll und möchten neue Arbeitsgebiete kennen lernen
  • Sie sind beruflich tätig, möchten sich aber umorientieren
  • Sie verfügen über sichere PC-Kenntnisse, insbesondere in den MS Office Programmen
  • Sie sind volljährig
  • Sie verfügen über eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B

Wir bieten:

  • ein spannende und vielseitige, daher anspruchsvolle Tätigkeit
  • Taschengeld bis zu 426 € monatlich
  • nach Abschluss des BFD ein qualifiziertes Zeugnis

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Sylvia Dötter, Leiterin des Fachbereichs Umwelt und Natur, Tel. 08561/20-318, sylvia.doetter@rottal-inn.de gerne zur
Verfügung.

 

Wenn Sie die Aufgabe interessiert, senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 22.04.2021 an Landratsamt Rottal-Inn, Fachbereich
Personal, Postfach 1257, 84342 Pfarrkirchen oder personalstelle@rottal-inn.de
(ausschließlich im PDF-Format, alle Unterlagen samt Bewerbungsschreiben in einer PDF-Datei (max. 5 MB) zusammengefasst).

 

Bitte sehen Sie von der Einsendung von Originalunterlagen ab, da Ihre schriftlichen Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtungdatenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.