15.07.2021 / Impfung

Impfzentrum informiert: Sonderimpftag für Kinder/ Jugendliche - Einzelaktion auf Elternwunsch

Im Rahmen einer Sonderaktion haben im Impfzentrum Rottal-Inn (Rottgauhalle Gern) auf rein freiwilliger Basis 103 Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren die Erstimpfung gegen die Corona-Virusinfektion COVID-19 (Sars-CoV-2) mit dem Vakzin „Comirnaty“ von BioNTech/Pfizer erhalten.

„Eine Einzelaktion auf vielfachen Wunsch von Eltern, zu der ein Großteil der Angemeldeten gekommen ist“, wie der Leiter des Impfzentrums, Thomas Blüml, erklärt. Natürlich seien Kinderärzte hinzugezogen worden, weil das Vertrauen der Eltern in deren fachliche Kompetenz höher sei. Zum eingesetzten Impfstoff fügt er hinzu, dass nur das von BioNTech/Pfizer-Vakzin ab dem Altern von 12 Jahren zugelassen ist. Voraussetzungen laut Ständiger Impfkommission: gewisse Vorerkrankungen, die eine Impfung ohnehin sinnvoll erscheinen lassen – aber auch, wenn die Impfung Wunsch des Kindes ist und die Erziehungsberechtigten einverstanden sind, also bei eigenem Willen und so genannter Risiko-Akzeptanz.

„Unsere Verwaltung hatte einige Vorarbeiten zu erledigen, weil alles hundertprozentig abgesichert sein muss und diese Aktion nicht über das BayIMCO-Programm durchgeführt werden konnte“, berichtet die stellv. Leiterin des Impfzentrums, Eva Arbinger. Deshalb dieses Procedere: Anrufen aller Angemeldeten für die Terminierung, Versand der im Impfzentrum vorbereiteten Unterlagen an alle zur Durchsicht und Zusammenstellung der Angaben zuhause. Im Impfzentrum nur Kontrolle von Identität und Unterlagen, dann konnte es zum Impfen gehen.

Bei der Impfung mit „Comirnaty“ (BioNTech/Pfizer) gilt auch für die 12- bis 15-Jährigen der Sechs-Wochen-Abstand zwischen beiden Impfungen. „Den zweiten Termin bitte auf alle Fälle einhalten“, appelliert Organisationsleiterin Eva Arbinger an alle Teilnehmer/-innen der Sonderaktion und ihre Eltern. Den Müttern bzw. Vätern, die dabei sein müssen, dankt sie für ihr Engagement.

Diese Woche ist das Impfzentrum wegen des geringen Bedarfs nur zwei Tage in Betrieb gewesen: am Montag für die „Sonderaktion Kinder/Jugendliche“ mit 103 Impfungen; am Montag und Dienstag für weitere 177 Erstimpfungen (BioNTech Covid-19 Vaccine) sowie 100 Einmalimpfungen mit Johnson&Johnson (Janssen COVID-19 Vaccine).

„Es waren nur die für Montag und Dienstag angeführten Impfungen durchzuführen, obwohl deutlich mehr Termine geplant wurden“, erklärt Organisationsleiterin Eva Arbinger.

 

Appell zur Teilnahme an der Aktion „Johnson & Johnson“

Als Leiter des Impfzentrums macht Thomas Blüml eigens erneut auf die Aktion mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson aufmerksam: Diese Liste besteht weiterhin und dieses Impfangebot für Vollschutz mit einem „Pieks“ ist noch verfügbar. Wenn es genügend Anmeldungen gibt, dann werden diese Impfungen wieder an einem Tag durchgeführt. Die zwei Schritte zu Termin und Impfung: Registrierung unter impfzentren.bayern/citizen plus Anmeldung unter impfaktion@rottal-inn.de mit Angabe von vollständigem Namen, Geburtsdatum und telefonischer Erreichbarkeit. Blüml: „Je mehr Anmeldungen, desto schneller geht es mit dem Impftermin – also nützen Sie diese Möglichkeit- Impfen ist gleichbedeutend mit persönlicher Sicherheit! Auch stehen noch ausreichend mögliche Impftermine mit BioNTech für die nächste Woche zur Verfügung.