19.06.2020 / Karriere

Nachwuchskraft im Bereich Technischer Umweltschutz (m/w/d)

Die Regierung von Niederbayern


sucht zum 01.01.2021 für das Landratsamt Rottal-Inn


eine  Nachwuchskraft im Bereich Technischer Umweltschutz (m/w/d)

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf zur Ableistung des 15-monatigen Vorbereitungsdienstes. In dieser Zeit erhalten Sie Anwärterbezüge nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz. Interessante Theorie- und Praxisseminare helfen Ihnen bei der Einarbeitung auf Ihre zukünftige Tätigkeit als Technische/r Oberinspektor/ in des Fachgebiets Technischer Umweltschutz der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst.

 

Nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes (Qualifikationsprüfung) ist eine baldmöglichste Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe in Besoldungsgruppe A 10 vorgesehen (voraussichtlich Herbst 2022).

 


Schwerpunkte im Aufgabenbereich Technischer Umweltschutz sind:

  • Technische Mitwirkung im Vollzug des Bundesimmissionsschutzgesetzes und des Bayer. Immissionsschutzgesetzes sowie der hierzu erlassenen Verordnungen, Verwaltungsvorschriften und Bekanntmachungen
  • Besondere fachliche Verantwortlichkeit bei immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren
  • Überwachung von umweltrelevanten Betrieben
  • Fachliche Bearbeitung von Bauleitplanungen, Gestattungen und Erlaubnissen einschl. Prüfung externer Gutachten
  • Bearbeitung von Beschwerden und Anfragen
  • Durchführung und Bewertung von Schallpegelmessungen
  • Bearbeitung fachlicher Fragestellungen bei umweltrelevanten Eingaben, Beschwerden, sowie Stellungnahmen in Gerichtsverfahren

 

Anforderungsprofil:

  • Erfolgreicher Fachhochschulabschluss (bzw. Bachelor) im Bereich Umwelttechnik, Maschinenbau oder Verfahrenstechnik bzw. ein gleichwertiger Abschluss
  • Erfüllung der allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen (z.B. Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedstaates)
  • Uneingeschränkte Voraussetzungen und Bereitschaft für Außendiensteinsätze bei allen Witterungslagen sowie gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Gute Kenntnisse in den gängigen EDV-Programmen (MS-Office)
  • Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick, gute Ausdrucksfähigkeit

 

Der Vorbereitungsdienst ist grundsätzlich in Vollzeit abzuleisten.
Die praktischen Ausbildungsabschnitte des Vorbereitungsdienstes können aber auf Antrag aus familienpolitischen Gründen in Teilzeit (mind.75%) abgeleistet werden.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

 

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 19.07.2020 über unser Online-Bewerbungsportal an uns.

 

Nähere Auskünfte erteilen Herr Raab, Tel. 0871/808-1840 (fachlich) oder Frau Berndt, Tel. 0871/808-1158 (personalrechtlich).