Adoptionswesen

Das Amt für Jugend und Familie Rottal-Inn ist Mitglied der gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle der Jugendämter der Stadt Passau sowie der Landkreise Passau, Deggendorf, Freyung-Grafenau und Regen.
Die Adoptionsvermittlungsstelle ist Ihr Ansprechpartner in sämtlichen Fragen im Zusammenhang mit Adoptionen.

Sie leistet:

  • Beratung, Unterstützung und Überprüfung von Adoptionsbewerbern
  • Beratung, Unterstützung der abgebenden Eltern
  • Vermittlung von Kindern zur Adoption
  • Betreuung und Begleitung der Adoptivfamilien
  • Herkunftssuche
alt=""
Kontakt

So erreichen Sie uns
Landratsamt Rottal-Inn
Ringstraße 4 - 7
84347 Pfarrkirchen


Telefon
08561/20-521


Telefax
08561/20-130


E-Mail
Jetzt Kontakt aufnehmen

Pflegekinderwesen und Vollzeitpflege

Das Amt für Jugend und Familie Rottal-Inn hat dabei folgende Aufgaben:

  • Vorbereitung der potentiellen Pflegeeltern auf ihre spätere Aufgabe
  • Kontaktbahnung und Vermittlung von Kindern in Pflegefamilien
  • Beleitung und Beratung der Pflegefamilie bei der Erziehung des Kindes
  • Unterstützung bei der Kontaktpflege des Kindes zu seinen leiblichen Eltern
  • Kontinuierliche Überprüfung, ob das Pflegeverhältnis dem Wohl des Kindes/Jugendlichen entspricht und ob es die notwendige Förderung für eine positive Entwicklung erhält
  • Erstellung und Fortschreibung von Hilfeplänen (im Zusammenwirken mit anderen Fachkräften)
  • Klärung der Frage, ob und wenn ja, wann ein Kind in seine Herkunftsfamilie zurückkehren kann

Formen, Kinder in Pflege zu nehmen

Kurzzeitpflege

Betreuung eines Kindes oder Jugendlichen bei Krankenhaus-, Kur- oder Auslandsaufenthalten der Eltern für eine befristete Zeit. 

Bereitschafts-/ Notpflege

In Krisensituationen mit sofortiger Aufnahmemöglichkeit bis zu ca. drei Monaten zur Klärung des weiteren Aufenthalts des Kindes. 

Vollzeitpflege

Vollzeitpflege heißt für die Pflegefamilie, dass das Kind seinen Lebens- und Erziehungsmittelpunkt in der Pflegefamilie hat. Die Pflegeeltern stimmen sich mit den leiblichen Eltern und dem Amt für Jugend und Familie ab. 

Über die Pflegekinder

Kinder möchten in einer Familie aufwachsen, in der sie Zuwendung und Liebe finden und sich sicher und geborgen fühlen. Aber nicht jedes Kind hat die Möglichkeit, bei seinen Eltern aufwachsen zu können.

Es gibt Situationen, in denen Eltern kurz- oder längerfristig nicht mehr in der Lage sind, die Betreuung ihres Kindes zu gewährleisten.

In solchen Fällen nehmen Pflegefamilien diese Kinder vorübergehend oder auf Dauer in ihren Haushalt auf. Das Amt für Jugend und Familie sucht ständig Pflegefamilien, die sich dieser anspruchsvollen Aufgabe stellen und Kindern ein zweites Zuhause geben.

 

Pflegeeltern sollten deshalb

  • geduldig und belastbar sein
  • Freude am Umgang mit Kindern haben und sie in ihrer Entwicklung fördern
  • mit dem Jugendamt und den leiblichen Eltern zusammenarbeiten

 

Der Pflegekinderfachdienst des Landratsamtes

  • lädt Interessierte, die ein Pflegekind aufnehmen möchten, zu Informations- und Beratungsterminen ein
  • überprüft und schult Bewerber
  • vermittelt Pflegestellen

Ihre Ansprechpartner

Zuständigkeit
Telefon
Telefax
E-Mail
Magdalena Kainz
Telefon
+49 8561 20-504
Telefax
+49 8561 20-591
Sabine Sanladerer
Telefon
+49 8561 20-526
Telefax
+49 8561 20-591
Brigitte Winklhofer
Telefon
+49 8561 20-604
Telefax
+49 8561 20-591
Magdalena Schua
Telefon
+49 8561 20-613
Telefax
+49 8561 20-591
Wir sind da um zu helfen.