Das Europareservat Unterer Inn

Das Europareservat Unterer Inn erstreckt sich grenzüberschreitend 55 Flusskilometer von der Salzachmündung bei der Ortschaft Haiming, flussabwärts bis zur Mündung der Rott bei Neuhaus/ Schärding. Es besteht aus Wasserflächen, Schlickbänken und Inseln in einer Größe von etwa 5500 ha.

Infozentrum zum Europareservat Unterer Inn öffnet 30.5. wieder mit neuer Ausstellung

Übersichtskarte

Bautagebuch GSU Unterer Inn

NaTour-Wagon für die Schutzgebiete am Unteren Inn

Interreg-Kleinprojekt NB-29

Interreg-Kleinprojekt NB-29

Für die Schutzgebiete am Unteren Inn wird derzeit ein neues grenzübergreifendes Naturschutz- und Umweltbildungszentrum errichtet. Während der Umbauphase des Infozentrums in Ering (2019-2020) dient ein Bauwagen als Anlaufstelle für die Besucher.
Dieser Bauwagen soll im Rahmen des Interreg-Kleinprojekts zu einem mobilen „NaTour-Wagon“ umgebaut werden.

Ziel: Der Untere Inn geht auf Umweltbildungs-Tour!

Projektinhalte:

  • Anpassung und Gestaltung des mobilen Bauwagens
  • Entwicklung eines pädagogischen Konzepts
  • Erstellung von drei Themenboxen zur Umweltbildung
  • Durchführung erster Veranstaltungen und Lehrerfortbildungen.

Projektpartner: Landkreis Rottal-Inn (Bayern; Leadpartner), Gemeinde Mining (Oberösterreich)

Impressionen

Ihre Ansprechpartner im Bereich Europareservat Unterer Inn

Ansprechpartner
Claudia Schmidt
Kontaktdaten anzeigenKontaktdaten verbergen
Zimmernummer
S20
Telefon
+49 8561 20-134
Telefax
+49 8561 20-77268
Kontakt

So erreichen Sie uns
Landratsamt Rottal-Inn
Bahnhofstraße 19
84347 Pfarrkirchen


Telefon
08561/20-0


Telefax
08561/20-130


E-Mail
Jetzt Kontakt aufnehmen

Grenzübergreifende Projekte
Wir sind da um zu helfen.