Wirtschaftliche Jugendhilfe

Die Wirtschaftliche Jugendhilfe entscheidet in verwaltungs- und kostenrechtlicher Hinsicht über ambulante, teilstationäre sowie stationäre Jugendhilfen in enger Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst des Amtes für Jugend und Familie.
Weiter obliegt der Wirtschaftlichen Jugendhilfe die verwaltungs- und kostenrechtliche Entscheidung über beantragte Förderungen von Kindern in Tageseinrichtungen und/oder in Tagespflege.

Aufgabenbereiche (allgemein):

  • Prüfung der sachlichen und örtlichen Zuständigkeit und ggf. damit verbundene Fallabgaben/-übernahmen
  • Verwaltungs- und kostenrechtliche Entscheidung über beantragte Erziehungs- und Eingliederungshilfen sowie Hilfen zur Förderung der Erziehung in der Familie (in Absprache mit dem Sozialdienst), auch für junge Volljährige
  • Verwaltungs- und kostenrechtliche Abwicklung von vorläufigen Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen (Inobhutnahmen)
  • Erteilung Leistungsauftrag/Kostenzusage an Leistungserbringer (Einrichtungen, Dienste, Heime, Pflegefamilien)
  • finanzielle Abwicklung der Abrechnungen (einschließlich interner Buchungen) mit den Leistungserbringern (Einrichtungen, Dienste, Heime, Pflegefamilien), Leistungen zum Unterhalt der Kinder und Jugendlichen, Krankenhilfe
  • Kostenbeteiligung, Erhebung von Kostenbeiträgen (Heranziehung zu den Kosten) beim Kind/Jugendlichen bzw. Eltern, Überleitung von Ansprüchen und Sozialleistungen
  • Kostenerstattungsverfahren
  • Beteiligung an Fallkonferenzen/ggf. Hilfeplangesprächen
  • Verwaltungs- und kostenrechtliche Entscheidung über beantragte Förderungen von Kindern in Tageseinrichtungen (§§ 22, 22 a SGB VIII, § 90 Abs. 3 SGB VIII) sowie Abrechnung der Mittagessen und/oder Förderungen von Kindern in Tagespflege (§ 23 SGB VIII, § 90 Abs. 3 SGB VIII)
  • Kinder- und Jugendhilfestatistik

Hilfearten:

Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen nach §§ 22, 22a SGB VIII sowie Abrechnung der Mittagessen

  • Kornelia Neuhuber
  • Barbara Maier
  • Catharina Forster
  • Eva Webersberger

Förderung von Kindern in Tagespflege nach §§ 22, 23 SGB VIII

  • Kornelia Neuhuber 
  • Barbara Maier

Ambulante Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII, insb. §§ 30 und 31 SGB VIII, und ambulante Eingliederungshilfen nach § 35 a SGB VIII

  • Catharina Forster

Teilstationäre Hilfen zur Förderung der Erziehung in der Familie, insb. §§ 19, 20 SGB VIII

  • Eva Webersberger
  • Catharina Forster

Teilstationäre Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII

  • Eva Webersberger
  • Catharina Forster

Teilstationäre Eingliederungshilfen nach § 35 a SGB VIII

  • Eva Webersberger
  • Catharina Forster

Teilstationäre Eingliederungshilfen in Kindertageseinrichtungen nach § 35 a SGB VIII

  • Kornelia Neuhuber
  • Catharina Forster

Stationäre Hilfen zur Förderung der Erziehung in der Familie, insb. §§ 19, 20 SGB VIII

  • Rainer Anetzeder
  • Eva Webersberger

Stationäre Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII

  • Eva Webersberger
  • Rainer Anetzeder
  • Julia Menrath

Stationäre Eingliederungshilfen nach § 35 a SGB VIII

  • Julia Menrath
  • Rainer Anetzeder

Inobhutnahmen nach § 42 SGB VIII

  • Eva Webersberger
  • Rainer Anetzeder
  • Julia Menrath

(vorläufige) Inobhutnahmen nach § 42/§ 42a SGB VIII und Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII für unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA)

  • Julia Menrath
  • Rainer Anetzeder

Freiwillige Maßnahmen des Landkreises (z. B. Erholungsaufenthalte)

  • Catharina Forster

Ihre Ansprechpartner

Zuständigkeit
Telefon
Telefax
E-Mail
Rainer Anetzeder
Telefon
+49 8561 20-600
Telefax
+49 8561 20-77516
Barbara Maier
Telefon
+49 8561 20-518
Telefax
+49 8561 20-77516
Julia Menrath
Telefon
+49 8561 20-610
Telefax
+49 8561 20-77516
Kornelia Neuhuber
Telefon
+49 8561 20-514
Telefax
+49 8561 20-77516
Eva Webersberger
Telefon
+49 8561 20-517
Telefax
+49 8561 20-77516
Catharina Forster
Telefon
+49 8561 20-515
Telefax
+49 8561 20-77516
Alle Merkblätter und Formulare im Überblick
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Alle Dateien
Jugend und Familie - Formblatt Kita-Stellungnahme - Antrag EGH 35 a SGB VIII teilstationär in Kita Stand 01.09.2019 pdf
Download
Jugend und Familie - Stellungnahme der Schule zum Antrag auf ambulante teilstationäre Eingliederungshilfe gemäss 35 a SGB VIII pdf
Download
Jugend und Familie Antrag auf Übernahme von Therapiekosten im Rahmen der ambulanten Eingliederungshilfe pdf
Download
Jugend und Familie Antrag EGH 35 a SGB VIII teilstationär in Kita pdf
Download
Kindertageseinrichtungen - Antrag auf Übernahme des Teilnahmebeitrags für Kinder in Kitas pdf
Download
Kontakt

So erreichen Sie uns

Besucheranschrift
Landratsamt Rottal-Inn
Amt für Jugend und Familie
Industriestr. 1
84347 Pfarrkirchen

Postanschrift
Landratsamt Rottal-Inn
Amt für Jugend und Familie
Ringstr. 4 - 7
84347 Pfarrkirchen


Telefon
08561/20-521


Telefax
08561/20-591


E-Mail
Jetzt Kontakt aufnehmen

Weitere Informationen
Wir sind da um zu helfen.