Kommunale Jugendarbeit im Landkreis

Die Kommunale Jugendarbeit Rottal-Inn (KoJa) ist die Fachstelle für Kinder- und Jugendarbeit im Landratsamt Rottal-Inn. Die KoJa handelt im Sinne der Gesamt- und Planungsverantwortung für die Jugendarbeit im Landkreis Rottal-Inn. Sie ist dem Amt für Jugend und Familie Rottal-Inn zugeordnet und wird von kommunalen Jugendpflegerinnen wahrgenommen.

alt=""

Jugendhilfeplanung Teilplan Jugendarbeit

Der Landkreis Rottal-Inn befasst sich im Rahmen der Jugendhilfeplanung mit dem Teilplan Jugendarbeit. In der Zeit von März 2022 bis Ende 2023 wurde der Bestand an Einrichtungen, Diensten und Veranstaltungen aus dem Bereich der Jugendarbeit bestimmt und der zukünftige Bedarf für die Jugendarbeit unter Berücksichtigung der Wünsche, Bedürfnisse und Interessen der jungen Menschen festgestellt. Eine Planungsgruppe, als Steuerungs- und Diskussionsgremium, setzte sich mit den Ergebnissen auseinander und formulierte daraufhin Handlungsempfehlungen und Maßnahmen für die Jugendarbeit, welche in der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses vorgestellt werden.

Kontakt

So erreichen Sie uns
Landratsamt Rottal-Inn
Ringstraße 4 - 7
84347 Pfarrkirchen


Telefon
08561/20-0


Telefax
08561/20-130


E-Mail
Jetzt Kontakt aufnehmen

Spieletage 2023 ein voller Erfolg

Rund 2.700 Spielebegeisterte nutzten im Rahmen der diesjährigen Spieletage, die von 4. bis 8. Oktober stattfanden, die Gelegenheit gemeinsam zu spielen und zu knobeln. Im Rahmen dieser fünftägigen kostenlosen Veranstaltung für Jung und Alt werden über 1.500 Brett-, Action-, Karten- und Strategiespiele zum Ausleihen und Spielen angeboten. Impressionen zum Familienfest 2023 finden Sie hier.

Die Spieletage 2024 finden von 20. bis 24. November statt. 

 

Online-Escape-Spiel für Kinder und Familien

Die Kommunale Jugendarbeit möchte auf ein Online-Escape-Spiel hinweisen, das in Zusammenarbeit mit dem Spielecafé der Generationen und dem Jugendzentrum Pfarrkirchen entstanden ist. Dabei erleben Familien, Kinder und Jugendliche ein spannendes Online-Abenteuer rund um die Zwergerlhöhle in Pettenau bei Ering am Inn. Die Spieler haben die Aufgabe, den Weg aus der virtuellen Zwergerlhöhle zu finden, indem sie viele kleine Rätsel lösen. Wer Schwierigkeiten hat, kann auch auf Hinweise zurückgreifen. Da es die Höhle wirklich gibt, besteht für Familien auch jederzeit die Möglichkeit, die kleine Höhle bei Ering ‚live‘ zu besuchen. Dazu gibt es am Ende des Rätsels eine Wegbeschreibung und nützliche Informationen zur Höhle.

Und so funktioniert´s: 

  1. Schritt: www.zauber-pettenau.de eingeben
  2. Schritt: Zugangscode kaufen anklicken (Spiel ist kostenlos!)
  3. Schritt: AGB und Datenschutzerklärung akzeptieren
  4. Schritt: Zugangscode kaufen anklicken (Spiel ist kostenlos!)
  5. Schritt: E-Mail-Adresse eingeben
  6. Schritt: Man erhält E-Mail mit Link – diesen anklicken - den darin enthaltenen Zugangscode eingeben.
  7. Schritt: Los spielen!


Zu beachten ist, dass Kinder, die noch nicht lesen können, auf Unterstützung von ihren Eltern oder älteren Geschwistern angewiesen sind.

Verleihangebot der Kommunalen Jugendarbeit

Die Kommunale Jugendarbeit gibt mit ihrer neu überarbeiteten Verleihbroschüre einen Überblick über ihr Verleihangebot.

Die Abholung und Rückgabe des Verleihangebots erfolgt bei zwei verschiedenen Ausleih- und Rückgabestellen, entweder im Materiallager in Pfarrkirchen oder im Spielelager in Eggenfelden, je nach Gerät.
Genauere Angaben finden Sie in der Broschüre auf Seite 2.

Modellvorhaben für Jugendbeteiligung: „Wia geht´s weida?“- Jugend bewegt den Landkreis Rottal-Inn

Da die KoJa im Sinne der Gesamtverantwortung des Jugendamtes (§ 79 SGB VIII) umfassend für die Planung und Entwicklung der Rahmenbedingungen und für die

Förderung der Jugendarbeit im Landkreis zuständig ist, möchte sie speziell Modellvorhaben im Bereich der Jugendbeteiligung unterstützen und begleiten. Die Jugendbeteiligung ist in den Gemeinden des Landkreises nur wenig ausgeprägt und soll deshalb in den kommenden Jahren verstärkt gefördert werden.

Das Konzept des Modellvorhabens können Sie hier nachlesen:

Bundeskinderschutzgesetz/ erweitertes Führungszeugnis

Das ABC des Feste-Feierns

Ganz egal, ob es sich um ein Jubiläum, eine Fahnenweihe, Sonnwendfeuer oder einen anderen Anlass handelt: bei uns im Landkreis Rottal-Inn wird mit großem ehrenamtlichen Engagement gerne, gut und oft gefeiert. Diese Festlichkeiten sind ein wertvoller Beitrag zu unserem Vereinsleben und stärken den Zusammenhalt.

Damit allerdings alles richtig und vor allemn unfallfrei abläuft, bietet die Kommunale Jugendarbeit nachfolgend wichtige Informationen bei der Umsetzung eines Festes an.

Alle Merkblätter und Formulare im Überblick
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Alle Dateien
Feste Feiern - Checkliste Kosten docx
Download
Feste Feiern - Checklisten Bestimmungen Jugendschutz pdf
Download
Feste Feiern - Checklisten Veranstaltungsorganisation pdf
Download
Feste Feiern - Checklisten Veranstaltungsort pdf
Download
Feste Feiern - Formular Erziehungsbeauftragung pdf
Download
Feste Feiern - Formular Sanitätsdienst pdf
Download

Informationen für Ehrenamtliche

Die Kommunale Jugendarbeit erstellt regelmäßig Informationsbroschüren für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit.

Die Broschüre „Aufsichtspflicht & Haftungsrecht“ beschreibt praxisnah und anschaulich alle rechtlichen Grundlagen zu diesen Themen und versucht häufige Fragen dazu zu beantworten. Die Broschüre „Ferienprogramme der Gemeinden im Landkreis“ beschreibt alles Wissenswerte zur Organisation von Ferienprogrammen. Dabei geht es unter anderem darum, wie die Anmeldung abläuft, welche wichtigen Punkte bei der Betreuung von Kindern zu beachten sind, wie gute Öffentlichkeitsarbeit funktioniert und welche Angebote man beim Ferienprogramm anbieten kann. 

Die Broschüren können Sie bei der Kommunalen Jugendarbeit anfordern oder hier downloaden:

Jugendbeauftragte der 31 Gemeinden im Landkreis Rottal-Inn

Die Jugendbeauftragten der Gemeinden im Landkreis Rottal-Inn übernehmen ehrenamtliche Aufgaben und vertreten die Anliegen der Kinder, Jugendlichen und deren Erziehungsberechtigten im Gemeinderat.

Nähere Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie im Amt für Jugend und Familie, Kommunale Jugendarbeit.

Die Jugendbeauftragten der jeweiligen Gemeinden im Landkreis (jeweils von links nach rechts):

Durch Klick auf die Fotos gelangen Sie zur Bildergalerie

Sabina Matejka (Bayerbach), Andreas Baumgartner (Bad Birnbach), Anita Schnall (Bad Birnbach)
Sabina Matejka (Bayerbach), Andreas Baumgartner (Bad Birnbach), Anita Schnall (Bad Birnbach)
Maximilian Viehhauser (Unterdietfurt), Dr. Josef Kiermaier (Unterdietfurt), Anton Neumeier (Wurmannsquick), Monika Matzker (Eggenfelden), Marion Utermann (Hebertsfelden)
Maximilian Viehhauser (Unterdietfurt), Dr. Josef Kiermaier (Unterdietfurt), Anton Neumeier (Wurmannsquick), Monika Matzker (Eggenfelden), Marion Utermann (Hebertsfelden)
Markus Bachhuber, Andrea Moser (beide Geratskirchen)
Markus Bachhuber, Andrea Moser (beide Geratskirchen)
Irene Scharff (Rimbach), Christine Weber (Malgersdorf), Walter Holzhauser (Rimbach), Johannes Wiesmeier (Falkenberg), Thomas Brunner (Arnstorf), Gerhard Wagner (Malgersdorf), Sandra Wieselhuber (Malgersdorf)
Irene Scharff (Rimbach), Christine Weber (Malgersdorf), Walter Holzhauser (Rimbach), Johannes Wiesmeier (Falkenberg), Thomas Brunner (Arnstorf), Gerhard Wagner (Malgersdorf), Sandra Wieselhuber (Malgersdorf)
Andreas Wenzeis (Wurmannsquick), Andreas Baumann (Mitterskirchen), Annemarie Albersberger (Mitterskirchen)
Andreas Wenzeis (Wurmannsquick), Andreas Baumann (Mitterskirchen), Annemarie Albersberger (Mitterskirchen)
Melanie Sprenzinger (Postmünster), Gaby Kahler (Dietersburg), Sarah Kandlbinder (Pfarrkirchen), Johannes Bachmaier (Schönau), Martin Bleibinhaus (Schönau), Martina März (Schönau)
Melanie Sprenzinger (Postmünster), Gaby Kahler (Dietersburg), Sarah Kandlbinder (Pfarrkirchen), Johannes Bachmaier (Schönau), Martin Bleibinhaus (Schönau), Martina März (Schönau)
Lukas Schmalhofer (Roßbach), Christian Schnauhuber (Egglham), Romy Fischer (Johanniskirchen), Bianca Bernkopf (Egglham)
Lukas Schmalhofer (Roßbach), Christian Schnauhuber (Egglham), Romy Fischer (Johanniskirchen), Bianca Bernkopf (Egglham)
(v. o.) Lena Fartelj (Julbach), Sigrid Auer (Kirchdorf), Thomas Dorner (Kirchdorf), (v. u.) Jürgen Brodschelm (Kirchdorf), Stefan Lehner (Simbach), Stefan Striegl (Julbach)
(v. o.) Lena Fartelj (Julbach), Sigrid Auer (Kirchdorf), Thomas Dorner (Kirchdorf), (v. u.) Jürgen Brodschelm (Kirchdorf), Stefan Lehner (Simbach), Stefan Striegl (Julbach)
Josef Meisetschläger (Stubenberg), Gerhard Sagmeister (Wittibreut), Matthias Angloher (Ering), Arthur Reichenbacher (Ering)
Josef Meisetschläger (Stubenberg), Gerhard Sagmeister (Wittibreut), Matthias Angloher (Ering), Arthur Reichenbacher (Ering)
Marcel Seidl (Zeilarn), Andreas Maierhofer (Zeilarn), Sebastian Maier (Zeilarn), Karin Kaltenberger (Reut), Andrea Hutterer (Reut), Elke Haunreiter (Tann), Julia Thannhuber-Schraml (Zeilarn)
Marcel Seidl (Zeilarn), Andreas Maierhofer (Zeilarn), Sebastian Maier (Zeilarn), Karin Kaltenberger (Reut), Andrea Hutterer (Reut), Elke Haunreiter (Tann), Julia Thannhuber-Schraml (Zeilarn)

Ihre Ansprechpartner

Zuständigkeit
Telefon
Telefax
E-Mail
KoJa; Jugendhilfeplanung
Telefon
+49 8561 20-532
Telefax
+49 8561 2077503
Isabella Maier
Telefon
+49 8561 20-503
Telefax
+49 8561 2077503
Wir sind da um zu helfen.