Hinweise zu Bewegungsjagden in Zeiten der Corona-Pandemie

Die rechtlichen Anpassungen an die aktuelle Infektionslage eröffnen seit dem 22. Juni 2020 die Möglichkeit, Bewegungsjagden durchzuführen. Dabei sind die Maßgaben des § 5 Abs. 2 der 6. BayIfSMV für Veranstaltungen unter freiem Himmel zu beachten. Insbesondere ist die Höchstzahl der teilnehmenden Personen auf 200 beschränkt, die Einweisung vor der Jagd hat im Freien stattzufinden und, wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Personen einzuhalten. Der Jagdleiter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten, das er auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen kann. Um den Teilnehmerkreis nachvollziehen zu können, sollte eine Anwesenheitsliste geführt werden. Schon bei der Planung von Bewegungsjagden sind wichtige Faktoren wie insbesondere der Mindestabstand vorausschauend und verantwortungsvoll zu bedenken.

 

Gute Planung, professionelle Organisation und Durchführung sind grundlegende Voraussetzungen für jede Form der Jagdausübung. Deshalb dürfen wir die Jägerschaft auf folgende Unterlagen hinweisen:

Jagdrecht

  • Erlass und Vollzug von Verordnungen im Jagdrecht in Abstimmung mit SGL
  • Prüfung und Bestätigung von Jagdpachtverträgen
  • Revierbegehungen
  • Ausnahmen von der Schonzeit
  • Jagdhandlungen in befriedeten Bezirken
  • Organisation und Durchführung der Abschussplanung
  • Bestätigung und Festsetzung von Abschussplänen
  • Erlass und Vollzug von Verordnungen nach dem BayWaldG in Abstimmung mit SGL
  • Betreuung der Jagdreviere und Eigenjagden
  • Betreuung der Jagdgenossenschaften
  • Bestätigung von Jagdaufsehern
  • Beratung und Auskunft im Jagdrecht
  • Überwachung der Erfüllung der Abschusspläne
  • Digitalisierung und Pflege eines Landkreisjagdkatasters auf EDV-Basis
  • Erstellen und Pflegen des Sachbearbeitungsprogramms / Datenbank „Condition“ und „Pro Jagd“ zur Jagdsachbearbeitung im Landkreis Rottal-Inn
  • Vorbereiten von Schreiben an Staatsanwaltschaften und Gerichte in Jagdangelegenheiten
  • Widerspruchs- und Klageverfahren im Jagdrecht in Abstimmung mit SGL

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartner im Bereich Jagd

Ansprechpartner
Julia Beibl
Kontaktdaten anzeigenKontaktdaten verbergen
Zimmernummer
5305
Telefon
+49 8561 20-154
Telefax
+49 8561 20-190
Ansprechpartner
Sylvia Gebert
Kontaktdaten anzeigenKontaktdaten verbergen
Zimmernummer
5305
Telefon
+49 8561 20-157
Telefax
+49 8561 20-190
Kontakt

So erreichen Sie uns
Landratsamt Rottal-Inn
Ringstraße 4 - 7
84347 Pfarrkirchen


Telefon
08561/20-0


Telefax
08561/20-130


E-Mail
Jetzt Kontakt aufnehmen

Jagdkataster; Erstellung

Hier geht es weiter.

Jagdrecht; Ordnungswidrigkeiten und Strafsachen

Hier geht es weiter.

Wir sind da um zu helfen.