29.07.2020 / Allgemein

Neuer Name für das Infozentrum am Europareservat Unterer Inn

Nachdem die beiden Ausstellungen unserer grenzüberschreitenden Umweltbildungseinrichtung auf beiden Seiten des unteren Inn bereits geöffnet haben,

dürfen wir nun auch unseren neuen Namen präsentieren:

Naturium am Inn

 

Im Rahmen eines von der EU geförderten INTERREG-Projektes mit der Bezeichnung: GSU Unterer Inn (Grenzüberschreitende Steuerungs- und Umweltbildungseinrichtung für die Schutzgebiete am Unteren Inn), arbeiten der Landkreis Rottal-Inn und die Gemeinde Mining in Oberösterreich in einer Kooperation für Naturschutz und Umweltbildung.

 

Im Zuge des Projekts wurde das alte Infozentrum in Ering von Grund auf renoviert und modernisiert. Eine neue Ausstellung zu den Themen „Auwald“ und „Inselleben“ wurde installiert und ein Multifunktionsraum eingerichtet, in dem in Zukunft wieder Umweltbildung für Schulklassen und Erwachsenen-Seminare sowie Ausstellungen stattfinden werden.

Ergänzend dazu wurde eine attraktive Ausstellung im Obergeschoss des Salzstadels im Schloss Frauenstein (Gemeinde Mining, Oö.) aufgebaut. Hier können die Besucher an interaktiven Stationen über die Themen „Vogelzug“ und „Flussdynamik“ am Unteren Inn ins Staunen geraten.

 

Wir bieten wie bisher bis Ende Oktober regelmäßig Sonntagsführungen an, die ab 10 Uhr vom Naturium in Ering aus gehen. Diese sind, wie die Schulkurse auch, ab jetzt kostenlos.

Von November bis Februar finden die Sonntagsführungen (wenn das Wetter es zulässt) am 1. Sonntag im Monat statt.

Führungen für private Gruppen mit der Gebietsbetreuerin kosten wie bisher 50,- Euro für 1,5 Stunden und darüber hinaus 60,- Euro.

 

Wir freuen uns über das neue Logo – den abstrahierten Nachtreiher auf grünem Hintergrund – ebenso wie über unsere neue Homepage, welche jetzt lautet: www.naturium-am-inn.eu

Die Email-Adresse: naturium@rottal-inn.de

 

Die Öffnungszeiten sind: täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, April bis September 9-17 Uhr, Oktober bis März 10-16 Uhr, 24. 12. bis 6. 1. geschlossen.