04.08.2020 / Allgemein

RegioVerpflegung - Treffpunkt für mehr regionale Lebensmittel

Regionale Lebensmittel stehen hoch im Kurs – doch nicht nur in privaten Haushalten, sondern auch in Großküchen bzw. in der Gemeinschaftsverpflegung sollen verstärkt Lebensmittel aus der Region verwendet werden. Denn die Vorteile regionaler Lebensmittel sind vielfältig: Neben Frische, Nachhaltigkeit und Umweltschutz punkten sie auch durch die transparente Wertschöpfungskette und die Stärkung der regionalen Wirtschaft.

Um die Vernetzung zwischen den regionalen Erzeugern, Verarbeitern und Händlern und den Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung zu verbessern, hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Projekt RegioVerpflegung ins Leben gerufen.
 

Auf der Online-Plattform www.regio-verpflegung.bayern können sich Verantwortliche der bayerischen Großküchen mit allen Mitgliedern der Wertschöpfungskette vernetzen. Dort finden sie regionale und bioregionale Lebensmittel, die auch in Großgebinden angeboten werden. Umgekehrt können auch landwirtschaftliche Erzeuger, Verarbeiter und Händler aktiv nach Partnern suchen und Kontakte knüpfen.

Die Nutzer sollen über die Betriebsprofile schnell und einfach Informationen über potentielle Geschäftspartner erhalten, um Kontakt zu diesen aufnehmen zu können. Daraus sollen sich neue attraktive Geschäftsbeziehungen zwischen allen Beteiligten ergeben.
 

 

Das neue Angebot ergänzt die bereits bestehenden Internetseiten www.regionales-bayern.de und www.wirt-sucht-bauer.de. Alle Plattformen bieten den Nutzern umfangreiche Such- und Präsentationsmöglichkeiten, um miteinander schnell in Kontakt zu treten und genau den "richtigen" Geschäftspartner zu finden. So kann zum Beispiel ein Landwirt für seinen Hofladen bei www.regionales-bayern.de Kunden gewinnen, für seine Erzeugnisse über www.wirt-sucht-bauer.de Kontakte zu Gastronomen und über www.regio-verpflegung.bayern zu Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung knüpfen.

Um alle drei Plattformen zu nutzen, genügt eine einzige Anmeldung.

 

Weitere Informationen zur Plattform sowie den Link zur Registrierung finden Sie unter https://www.regio-verpflegung.bayern/.

 

Fragen? Frau Mayerhofer aus der Kreisentwicklung unterstützt gerne alle Betriebe im Landkreis, die auf regionale Produkte umstellen möchten: ingrid.mayerhofer@rottal-inn.de oder 08561/20-193